US-Heimatschutzministerium: niedriges Terrorrisiko für Washington D.C.
Written by Channing   
Tuesday, 06 June 2006 21:42
Von ABC-News:
„Man mag vielleicht meinen, dass die Hauptstadt der USA ein wahrscheinliches Ziel für Angriffe von Terroristen sei, aber nicht so laut Meinung des US-Heimatschutzministeriums und stuft die Stadt als eine mit dem niedrigsten Risiko ein.
Die Entscheidung wird der Stadt etwa $5 Millionen in Anti-Terror-Finanzmittel kosten. Dies zusätzlich sogar zu einer Reduktion von $30,5 Millionen für die Region, welche bereits anfangs dieser Woche angekündigt war in einem landesweiten Programm welche Anti-Terror-Maßnahmen in Ballungsgebieten finanziert.
Beamte des Heimatschutzministeriums behaupten die Hauptstadt habe weitaus weniger potentielle Ziele wie z.B. Kalifornien.
Obwohl sich hier das das Weiße Haus, das Kapitol, das Hauptquartier der FBI und nationale Denkmäler befinden, hat es weniger an Landeszuschüssen erhalten als Montana, Hawaii, Utah und Rhode Island.
Beamte in der Hauptstadt hatten eine Reduktion erwartet aber waren überrascht von der Argumentationsweise des Heimatschutzministeriums.“
Last Updated on Tuesday, 06 June 2006 22:33
Read more...
 
US-Regierung lanciert Falschmeldungen
Written by Channing   
Thursday, 01 June 2006 23:23
Bundesbehörden untersuchen aktiv Dutzende amerikanischer Fernsehsender für die Ausstrahlung von erfundenen Sendungen, die von der Bush-Verwaltung und größeren Unternehmen produziert waren, jedoch als echte Nachrichten ausgegeben wurden. Einige der unechten Nachrichtensegmente sprachen über den Erfolg beim Krieg im Irak oder warben für Produkte dieser Unternehmen.

Ermittler vom Federal Communications Commission (FCC) suchten Informationen über Sendeanstalten im ganzen Land, nachdem ein von einer Kampagnengruppe vorgezeigter Bericht das außergewöhnliche Ausmaß der Verwendung von solchen Sachen ausführlich darstellte.

Der Bericht vom gemeinnützigen Centre for Media and Democracy (Gruppenzentrum für Medien und Demokratie) fand, dass in einer 10-monatigen Periode mindestens 77 Fernsehsender die falschen Nachrichtensendungen benutzten, bekannt als Videonachrichtenfreigaben (VNRs). Nicht in einem davon wurde den Zuschauern eröffnet, wer die Sachen produziert hatte.
...
Read more...
 
Schüsse in Washington waren doch echt und kein Fehlalarm
Written by Channing   
Thursday, 01 June 2006 22:44
Anfänglich berichteten die Medien am 26.05.06, dass es Schüsse in der Nähe des Kapitols in Washington D.C. gegeben hätte:
http://www.n24.de/p...2
http://www.spiegel.de/p...l
http://www.tagesschau.de/ak...l

Nachher änderte sich die Version des Hergangs und es wurde behauptet, dass die Geräusche von Bauarbeiten stammten:
http://www.n24.de/p...2
http://www.netzeitung.de/a...l

Jetzt stellt sich allerdings heraus aufgrund von Insiderberichten, dass es *doch* einen Schusswechsel gegeben hat:
Über das Memorial Day-Wochenende (Gedenkfeiertag zu Ehren von gefallenen Soldaten in den USA) übte die Bush-Regierung Schadenskontrolle, um den Tod von 3 ausländischen Geheimdienstagenten – zwei Briten und ein Franzose – die in einem Schusswechsel am Freitagmorgen in der Tiefgarage des US-Kongresses starben, zu verschleiern.

Last Updated on Thursday, 01 June 2006 23:06
Read more...
 
9/11: Im Weißen Haus wußte man Bescheid
Written by Channing   
Wednesday, 24 May 2006 23:53
Zitat von www.gerhard-wisnewski.de
"Am 9. Mai habe ich auf dieser Seite über die Prophezeiung des ehemals hohen Bush-Beamten Morgan Reynolds berichtet, daß demnächst einer oder mehrere 9/11-Insider aufgeben und damit herausrücken würden, was sie wissen. Mit dem Hintergedanken: "Vergessen Sie nicht, daß Sie es von mir zuerst gehört haben."

Und schon gehts los:

Den Anfang macht unsere bezaubernde Judith - Judith Miller. Jene Reporterin der New York Times mit den engen, etwas zu engen Beziehungen zum Weißen Haus. Von dort bekam sie immer schon brisante Sachen gesteckt, die sie prompt in ihrem Blatt abdruckte.

Last Updated on Wednesday, 24 May 2006 23:58
Read more...
 
Neue Umfage: 70 Millionen Amerikaner glauben an Komplott
Written by Channing   
Wednesday, 24 May 2006 01:26
Eine neue ZOGBY-Umfrage hat ergeben, dass 70 Millionen stimmberechtigte Amerikaner die offizielle Version der Terroranschläge vom 11.09.01 misstrauen und eine neue Untersuchung einer möglichen Rolle der US-Regierung hinter den Angriffen unterstützen.
Last Updated on Saturday, 27 May 2006 19:15
Read more...
 
Neuausrichtung der Bundeswehr
Written by Channing   
Sunday, 21 May 2006 16:10
Es ist auffällig wie Veteidigungsminister Jung immer stärker den Einsatz der Bundeswehr neu definieren will, um den Zielen der Globalisten zu dienen. Wir müssen also auch in Deuschland uns extrem davor hüten, dass wir da nicht in eine Falle laufen, schließlich gibt es auch hier noch "Notstandsgesetze" mit denen die Freiheiten eingeschränkt werden könnten. Nach den neusten Vorschlägen, würde ein einziger Terrorangriff dazu genügen:

Zitat Netzeitung:
Jung will «Feuer frei» auch im Terrorfall
21. Mai 12:32
Trotz SPD-Kritik bohrt Verteidigungsminister Jung weiter: Ein Terrorangriff soll als Kriegsfall gelten, damit die Armee die Attacke abwenden kann. Dafür, so Jung, müsse man nicht mal das Grundgesetz ändern.
http://www.netzeitung.de/d..77.html

Zitat Netzeitung:
Neuausrichtung der Bundeswehr:
Militär soll künftig auch Ressourcen sichern
21. Mai 15:34
Verteidigungsminister Jung sieht die Aufgaben der Bundeswehr längst nicht nur in der Landesverteidigung. Die Armee soll künftig auch stärker deutschen Interessen im Ausland dienen.
http://www.netzeitung.de/d..97.html
Last Updated on Sunday, 21 May 2006 16:26
Read more...
 
Neues Pentagon-Video ist Psy-Op
Written by Channing   
Friday, 19 May 2006 01:32
Das neue Video vom angeblichen Einschlag von Flug 77 in das Pentagon am 11.09.01 ist eine gezielte, psychologische Operation gegen die 9/11-Verschwörungstheorien.
Das grobkörnige Video, das im Prinzip nichts neues enthüllt, ist wahrscheinlich nur dazu gedacht, die Debatte über alternative Erklärungen von den Ereignissen am 11.09.01 auf den Anschlag in das Pentagon zu fokussieren. Es soll der Eindruck entstehen, dass dieser Einschlag das hauptsächliche Verdachtsmoment der Bewegung ist. Die Massenmedien behandeln nämlich, wenn sie überhaupt hiervon berichten, bevorzugt diesen Punkt. Die Absicht ist klar. Es ist zum einen eine weitere Gelegenheit der Massenmedien die Verschwörungstheorien als „Unsinn“ abzutun und zum anderen einen die rhetorische Taktik eines so genannten „Straw Man“ (siehe Wikipedia) aufzubauen, d.h. die Verschwörungstheorien auf diesen Punkt zu reduzieren, um diesen dann später mit einer klaren Videoaufnahme vom Pentagoneinschlag niederzustrecken. Dies ist eine typische Taktik der Medienmanipulation.

Read more...
 
«StartPrev212223242526NextEnd»

Page 25 of 26