Ex-Präsident von Italien behauptet Geheimdienste hinter 11. September PDF Print E-mail
Written by Channing   
Thursday, 06 December 2007 17:24
Der ehemalige Präsident von Italien, Francesco Cossiga, behauptete in einem Interview vom 30.11.07 für Italiens größte Zeitung, Corriere della Serra, dass es in Geheimdienstkreisen allgemein bekannt sei, dass der CIA und Mossad hinter den Anschlägen vom 11. September 2001 steckt.



Francesco Cossiga
Francesco Cossiga

Francesco Cossiga war Präsident von Italien von 1985 bis 1992, galt als ehrlicher und respektabler Politiker und war mitverantwortlich für die Enthüllung von Operation Gladio.









Eine Übersetzung des Originaltexts finden Sie hier:
http://www.radio-utopie.de/index.php?themenID=1331

Dabei ist Cossiga nicht der einzige Politiker, der die offizielle Version der Ereignisse vom 11. September anzweifelt.


Weitere Politiker und Regierungsbeamte sind:

Andreas von Bülow, ehemaliger Bundesminister für Forschung unter Technologie unter Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Michael Meacher, ehemaliger Umweltminister in Großbritannien unter Tony Blair.

Paul Hellyer, ehemaliger Verteidigungsminister von Kanada.

Sieben ehemalige, republikanische Regierungsbeamte unter Reagan, Bush senior und der aktuellen US-Regierung haben auch schwere Zweifel an der offiziellen Version des 11. September.

Sieben ehemalige Geheimdienstmitarbeiter mit langjähriger Erfahrung bezeichnen die offizielle Untersuchung zum 11. September als Vertuschung.



 

Last Updated on Thursday, 06 December 2007 17:56