CCTV Hochhaus brennt lichterloh - stürzt nicht zusammen PDF Print E-mail
Written by Channing   
Tuesday, 17 February 2009 19:20
Am 9. Februar brannte ein 159m hohes Hochhaus des Staatsfernsehens (CCTV) in Beijing, ausgelöst durch Feuerwerk, lichterloh über sechs Stunden. Es entwickelte dabei eine extreme Hitze und ist dennoch ist es nicht "wie ein Kartenhaus" in sich zusammengestürzt wie das WTC Nr. 7 am 11. September 2001, welches sogar wesentlich weniger stark brannte.


Image
CCTV Hochaus - ählich groß wie das WTC Nr. 7


Trotzdem versuchte die chinesische Feuerwehr den Brand zu löschen, kam dabei allerdings nur bis zum 40. Stockwerk. Man fragt sich, wieso die Feuerwehr sich überhaupt in der Nähe des Brandes aufhalten durfte? Das Hochhaus war noch nicht fertig gestellt und leer, daher galt es nicht jemand darin zu retten. Wenn es aber möglich wäre, dass Hochhäuser durch Feuer einstürzen, und das sogar ganz plötzlich, dann hätte man doch stattdessen sicherheitshalber die Gegend räumen müssen?

Fakt ist aber, dass Hochhäuser alleine durch Feuer nicht einstürzen und es noch nie getan haben außer am 11.09.01! Genau dies aber wird im abschliessenden Untersuchungsbericht der NIST als Zusammensturzursache des WTC Nr. 7 erklärt.

Aber der Turm in Peking brannte wie eine Fackel - ohne dass die Gefahr bestand, dass er in sich zusammenfallen würde, und die Experten vor Ort wussten das. Nur ist dies anscheinend noch nicht in Massenmedien angekommen.

Hier einige Videos zum selber Vergleichen:

http://www.youtube.com/watch?v=AwV5amOxcv8


http://www.youtube.com/watch?v=1fj0pyhWpfU


Quellen:
http://www.fr-online.de/top_news/1672484_CCTV-Zentrale-in-Peking-brennt.html
http://www.welt.de/vermischtes/article3174881/Hochhaus-in-der-Naehe-des-Staatsfernsehens-brennt.html
http://www.prisonplanet.com/fire-consumes-wtc-7-size-skyscraper-building-does-not-collapse.html



 

Last Updated on Tuesday, 17 February 2009 19:51