Gebäude stürzt um wegen struktureller Schwäche PDF Print E-mail
Written by Channing   
Sunday, 28 June 2009 18:07
Ein 13-stöckiges Gebäude ist am letzten Samstag in China aufgrund von strukturellen Schwächen von alleine zusammgestürzt. Dies ist wieder ein Beleg dafür, das Strukturelemente von Gebäuden bei einem Zusammensturz ohne Fremdeinwirkung, wie z.B. bei einer kontrollierten Sprengung, größtenteils intakt bleiben.


Man bemerke, dass das Gebäude zur Seite gestürzt ist und *nicht* in sich selber und sich auch weder  pulverisiert noch in eine kleine Stücke aufgelöst hat. Sogar die Fenster sind noch intakt!

Image
umgestürztes Gebäude


Quelle:
http://www.chinadaily.com.cn/china/2009-06/27/content_8330067.htm

Hier weitere Bilder:
http://www.zonaeuropa.com/200906c.brief.htm#012

Das, was vom Gebäude übrig geblieben ist, ist sogar ziemlich intakt. Wenn man diesen Zusammensturz bzw. deren Überreste mit dem vom WTC Gebäude Nr. 7 am 11. September 2001 vergleicht, stellt man fest, dass dies fundamental anders aussieht. Dabei soll laut offizieller Darstellung WTC Nr. 7 auch aufgrund interner struktureller Schwäche (in diesem Fall durch Feuer ausgelöst) umgestürzt sein.

Image
WTC Nr. 7


weitere Infos zu WTC Nr. 7:
http://www.911komplott.de/index.php?option=com_content&task=view&id=306&Itemid=27
http://www.wtc7.net/index.html

 

Last Updated on Sunday, 28 June 2009 22:49