Verkündung von Bin Ladens Tod bestärkt offizielle Lüge PDF Print E-mail
Written by Channing   
Monday, 02 May 2011 10:49

Präsident Obama hat gestern am 1. Mai (Ortszeit) den Tod Bin Ladens verkündet. In seiner Rede letzte Nacht schilderte er nochmal die offizielle Sicht der Ereignisse vom 11. September und bestärkte damit wiederum die offizielle Meinung, dass Bin Laden für diese Anschläge verantwortlich sein soll (1). Vor dem Weißen Haus sah man jubelnde Menschen, die offenbar immer noch die offizielle Version der Ereignisse glauben.


Die US-Behörden konnten auch schon durch eine DNA-Analyse die Identität der Leiche beweisen. Scheinbar hatten sie praktischerweise eine Vergleichsprobe vorrätig. (2)

Obwohl Bin Laden offiziell als Urheber der Anschläge gilt, wurden keine Beweise für seine Schuld veröffentlicht. Nur ein Video gibt es, das viele Anzeichen einer Fälschung trägt. Auch wurde er niemals von den Behörden dafür angeklagt und galt niemals als gesucht in diesem Zusammenhang. (3) Er selbst hat es auch in einem Interview abgestritten.

Einige Umstände lassen vermuten, dass Bin Laden schon lange tot war, und sein Tod jetzt erst aus politischen Überlegungen inszeniert oder veröffentlicht wurde.

Der Tod Bin Ladens kommt zu einem günstigen Zeitpunkt für Präsident Obama. In diesen Wochen beginnt der Wahlkampf für die Präsidentschaftswahlen 2012. Diese Verkündung erhöht natürlich die Popularität von Präsident Obama und lenkt von seinen möglichen Widersachern in der republikanischen Partei ab. Die möglichen Kandidaten der republikanischen Partei bereiten nämlich gerade jetzt die Ankündigung ihrer jeweiligen Kandidatur vor. Tim Pawlenty und Ron Paul zum Beispiel haben in diesen Tagen entsprechende Arbeitsgruppen zusammengerufen. Über Donald Trump als möglicher Kandidat wurde auch schon viel in den letzten Wochen in den Medien spekuliert. Dass Präsident Obama die Opposition ernst nimmt, zeigt die Tatsache, dass er vor einer Woche seine Geburtsurkunde veröffentlicht hat. (4) Die Verkündung lenkt aber auch von den wirtschaftlichen und finanziellen Problemen, insbesondere beim US-Dollar, ab. Dass der US-Dollar Probleme hat, zeigt die Tatsache, dass die Federal Reserve auch wiederum vor etwa einer Woche zum ersten Mal in seiner fast hundertjährigen Geschichte eine Pressekonferenz abgab, um ihr Handeln zu rechtfertigen. Auch ist das aktuelle Problem mit der Rekordverschuldung und Rekorddefizit des US-Staatshaushalts immer noch nicht gelöst.

Zufälligerweise kommt auch noch in wenigen Monaten der 10. Jahrestag der Anschläge. Wie so üblich wird dann wieder viel Aufmerksamkeit diesem Thema gewidmet. "Verschwörungstheorien" könnten die großen Feierlichkeiten stören. So verstärkt der angekündigte Tod Bin Ladens nochmal die offizielle Version vom 11. September und es kann Angst vor neuen Anschlägen geschürt werden.

 


Des weiteren gibt es viele Hinweise darauf, dass Osama Bin Laden schon lange vorher Tod war. Es gab u.a. Meldungen in örtlichen Zeitungen, vom französischen Geheimdienst und von der pakistanischen Politikerin Benazir Bhutto hierüber. (5) Dazu passt es, dass Bin Laden schon seit vielen Jahren kein offizielles Video mehr von sich herausgebracht hat. Die letzten Videos trugen auch viele Anzeichen von Fälschung. So wurde zum Beispiel nur ein Foto mit einer Tonansprache veröffentlicht.

Wie so oft bei solch inszenierten Ereignissen kann es zunächst zu Verwirrung und Fehlmeldungen in den Massenmedien kommen. So hieß es zuerst, dass Bin Laden vor einer Woche getötet wurde. Dies wurde jetzt überall schnell auf den Seiten der Mainstreammedien korrigiert und auf eine einheitliche Linie gebracht. (6)

Eine weiterer Fehltritt der Massenmedien, welches in dieses Schema passt, war die Veröffentlichung eines Bildes durch Associated Press, dass angeblich den Toten Bin Laden zeigen sollte. Erst als das Foto als Fälschung durch die Blogoshäre entlarvt wurde, wurde es zurückgezogen. Eine Erklärung dafür gab AP bisher nicht. (7)

Seltsamerweise übrigens wurde der Tod Bin Ladens am gleichen Tag 66 Jahre nach der Ankündigung vom Tod Hitlers verkündet. Ob dies auch wiederum nur Zufall ist? Schließlich wurde in der US-Kriegspropaganda Bin Laden auch mit Hitler verglichen. (8)


Günstigerweise wurde übrigens Bin Ladens angebliche Leiche sofort im Meer bestattet, aus religiösen Gründen heißt es. So kann sie jetzt nicht mehr nachgeprüft werden. (9)

Eine gute Sache soll aber nicht unerwähnt bleiben. Wenigstens endet jetzt die Kriegspropaganda mit Bin Laden als hochstylisiertes Feindbild.

Quellen:

(1)
http://news.yahoo.com/s/ap/20110502/ap_on_re_us/us_bin_laden
http://www.youtube.com/watch?v=m-N3dJvhgPg


(2)
http://abcnews.go.com/Blotter/osama-bin-laden-killed/story?id=13505703

(3)
http://www.911komplott.de/index.php?option=com_content&task=view&id=152&Itemid=2
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2006/10/der-popanz-bin-laden.html

(4)
http://www.nytimes.com/2009/06/03/us/politics/03pawlenty.html
http://www.latimes.com/news/politics/la-pn-ron-paul-gop-presidential-committee-20110426,0,1225628.story
http://www.youtube.com/watch?v=G6-EN5V4bIY

(5)
http://www.infowars.com/red-alert-government-had-osama-bin-laden-frozen-for-years/
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/05/bin-laden-ist-schon-lange-tot.html#ixzz1IGKDA4ZL
http://www.youtube.com/watch?v=UnychOXj9Tg
http://www.philipbrennan.net/2010/10/02/funeral-announcement-of-osama-bin-laden-al-wafd-newspaper-2001-12-26/

(6)
http://www.tylertxdirectory.com/businesses/8995/osama-bin-laden-killed-by-us-military-1-week-ago/
http://michellemalkin.com/2011/05/01/reports-bin-laden-killed-a-week-ago-by-us-missile-confirmed-tonight
http://groups.google.com/group/alt.conspiracy/browse_thread/thread/a1b93bfd670d385d

(7)
http://www.n-tv.de/politik/Bild-von-Bin-Laden-nicht-echt-article3230236.html
http://militarytimes.com/blogs/battle-rattle/2011/05/02/bin-laden-death-photo-fake/
http://blogs.telegraph.co.uk/news/willheaven/100085835/why-that-photo-of-a-dead-osama-bin-laden-is-almost-certainly-a-photoshopped-fake/

(8)
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2006/02/02/AR2006020202296.html

(9)
http://www.cbsnews.com/stories/2011/05/02/501364/main20058795.shtml



Nachtrag (03.05.11):
Noch eine Meldung, die korrigiert werden muss. Die besagte Frau, die Bin Ladens Namen gerufen haben soll, war anscheinend doch nicht einer seiner Ehefrauen und er hat hat sie auch nicht als Schutzschild genutzt. Das mit dem Schutzschild war auch ein wenig zu dick aufgetragen.

Quelle:
http://www.theglobeandmail.com/news/world/americas/bin-ladens-wife-not-killed-in-raid-white-house-now-says/article2007477/



Nachtrag (10.05.11):
Mittlerweile sind einige Videos als Beweis dafür, dass Bin Laden doch noch am Leben war, veröffentlicht worden:




Last Updated on Tuesday, 10 May 2011 09:42