Bonner Bombe doch nicht von Islamisten PDF Print E-mail
Written by Channing   
Sunday, 13 January 2013 23:24
Der Sprengsatz, der am 10. Dezember letzten Jahres am Bonner Bahnhof gefunden wurde, wurde wohl voreilig Islamisten in die Schuhe geschoben.


Es stellt sich heraus, dass es nicht genügend Beweise für muslimische Verdächtige gibt.


Außerdem fehlte dem Sprengsatz der Zünder, so dass dieser gar nicht hätte explodieren können. Was macht es aber für einen Sinn eine Bomber ohne Zünder hinzustellen? Es macht nur Sinn, wenn es den Tätern nur darum ging, Angst zu verursachen aber ohne tatsächliche Opfer.

Jedoch wurde noch nicht einmal ein Bekennerschreiben veröffentlicht, was wohl das mindeste wäre, wenn Islamisten die Täter gewesen wären. Die Vermutung liegt Nahe, dass dies ein "Angriff unter falscher Flagge" wie es typisch für die "Strategie der Spannung" war. Das heisst, die Tat wurde von staatlichen Organisationen ausgeführt, um die Bevölkerung in Angst zu halten, aber zum Schein anderen untergeschoben.

Mttlerweile wird dies sogar von den Massenmedien so zugegeben. Die Polizei ermittelt nun in alle Richtungen.


Quelle:

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/nach-bombenleger-wird-nun-in-rechter-szene-gesucht-1.3132637

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bonner-bombe-ermittler-zweifeln-an-islamistischem-hintergrund-a-877245.html


Last Updated on Sunday, 13 January 2013 23:41